Location Rössl AlmLocation Rössl Alm

Nichts als grüne Wiesen, Wälder und Berge und der Sonnenuntergang zum Greifen nahe bilden die traumhafte Kulisse für die Rössl Alm über den Baumwipfeln von Gerlos. Hier ist man der Natur nicht nur nahe, hier ist man mittendrin: die schöne Berghütte mit der großen Terrasse und der grandiosen Aussicht ist ein ideales Ausflugsziel für Groß und Klein. Und wer hier im Sommer den Bund fürs Leben schließen möchte, hat die perfekte Wahl getroffen.

Die Hochzeits-Zeremonie kann entweder unter dem grünen Überdach oder drinnen in der großen holzgetäfelten Stube stattfinden. Hat man sich in Gerlos das Jawort gegeben, so ziehen die eigenen Haflinger die Hochzeitskutsche bis hinauf zur Rössl Alm und falls die Feier für die Abendstunden geplant ist, so sorgt ein romantischer Fackelweg für die passende Stimmung. Für bis zu 100 Personen wird zunächst der Champagner-Empfang auf der Rössl-Terrasse mit Vorzelt gereicht.

Drinnen und draußen ist alles nach Wunsch dekoriert, und auch mit Überraschungen wartet Familie Haberl auf, zum Beispiel mit Feuershow, Feuerwerk oder einem Zauberer. Kulinarisch bietet die Rössl Alm auch alles, was das Herz begehrt. Hier wird Tradition mit Neuem verbunden, ganz nach Wunsch des Brautpaars rustikal oder kreativ. Kinder haben es auf der Rössl Alm besonders gut: während die Eltem mit dem Brautpaar feiern, sind die Kids sicher aufgehoben und können nach Herzenslust herumtoben und spielen, Ponys und Ziegen streicheln oder sich auf dem Kneipp-Pfad die Beine vertreten

Rössl AlmRössl AlmRössl Alm
Rössl AlmRössl AlmRössl Alm

www.roesslalm.at

 

Zeitungsausgabe

 

Vom Hüttenwirt zum Hochzeitsplaner

Die Wirtsleute der Rössl Alm in Gerlos haben sich auf Hochzeiten spezialisiert. Vom Brautstrauß über Hochzeitskutsche und Entertainment bis hin zur Trauungszeremonie organisieren sie alles auf ihrer Alm.

Rössl Alm

Auf knapp 1600 Metern Seehöhe den Bund fürs Leben zu schließen, findet so manches Brautpaar himmlisch.
Auch als Fotomotiv eignet sich das urige Ambiente der Rössl Alm.

 

Gerlos – Sommer 1955. Es war das Ende des Almsommers, jener Tag, an dem das letzte Heu in den Stall eingetragen wurde und auch gleichzeitig jener Tag, an dem die Almbauern das so genannte „Eihagafest“ auf der Wirtswiese feierten. In geselliger Runde wurde zu späterer Stunde das Hochzeitslied angestimmt, und so ergriff der Bauer kurzerhand die Gelegenheit, um seine Bäuerin im stillen Winkel um ihr Jawort zu bitten. Der Ort, an dem sich dies alles zutrug, war die „Wirtswies­e“, jener Ort, an dem heute die Rössl Alm in Gerlos steht.

„Viele Jahre später erzählten uns langjährige Stammgäste von dieser Begebenheit. Auf die Frage, warum sie denn noch unverheiratet seie­n, bekamen wir die Antwort, dass die Rössl Alm als einzige Hochzeitslocation im Fall einer Heirat in Frage kommen würde“, erinnern sich Hüttenwirtin Elfriede Haberl und ihr Mann Josef. Auf das Wort folgte die Tat. Die Hochzeit der langjährigen Stammgäst­e auf der Rössl Alm brachte einen Stein ins Rollen, der dazu führte, dass sich der Familienbetrieb inzwischen auf Hochzeiten am Berg spezialisiert und somit ein Alleinstellungsmerkmal gefunden hat.

Mit Hilfe von Partnerbetrieben gelang es, eine Rundum-Organisation durchzuführen. Nach dem Motto „Schnell, unkompliziert und effizient“ planen die Hüttenwirtin, ihr Mann und ihre Tochter Maria für das Hochzeitspaar den schönsten Tag im Leben, um ihn durch ein einmaliges Bergerlebnis auf 1580 Metern Seehöhe unvergesslich zu machen. Familie Haberl organisiert jede Hochzeit bis ins kleinste Detail: Das reicht vom Automobil über den Brautstrauß, den Chor, die Deko, das Entertainment und Feuerwerk bis hin zur Trauungszeremonie. „Ja, man könnte fast sagen, wir sind unsere eigenen Wedding Planer von A bis Z“, meinen Elfriede und Josef Haberl.

Nicht nur Urlauber lassen sich am Berg trauen, auch immer mehr Einheimische entdecken das besondere Gipfel­geheimnis. Heuer stehe­n bereits mehr als 20 Trauungen auf dem Hochzeitskalender der Rössl Alm.

Zurück zum Ursprung und den eigenen Werten treu zu bleiben, ist dabei ein hochgestecktes Ziel von Josef Haberl. So ist er es auch, der Haflinger aus seiner eigenen Zucht einspannt und mit der Hochzeitskutsche vorfährt.

Sollte mehr Pferdestärke erforderlich sein, so wird kurzerhand ein Oldtimer aus dem Stall geholt.

Tiroler Tageszeitung, Printausgabe vom Di, 09.07.2013